UNTERNEHMEN
Über die hydrograv GmbH

Die hydrograv GmbH ist ein interdisziplinäres Spin-Off-Unternehmen aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT, vormals Universität Karlsruhe), Institut für Hydromechanik (IfH, Prof. Dr. Gerhard Jirka, Prof. Dr. Wolfgang Rodi) und der Technischen Universität Dresden, Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft (ISI, Prof. Dr. Peter Krebs). Diese international in ihren Disziplinen führenden Institutionen sind Wurzel und gleichzeitig Verpflichtung für unsere Arbeit an der Optimierung von wasserwirtschaftlichen Anlagen. Gemeinsam ist diesen beiden Instituten die intensive Arbeit an der Entwicklung von Simulationswerkzeugen. hydrograv vereint in einzigartiger Form interdisziplinär vertieftes Know-how im Bereich der Strömungsoptimierung mit führendem Wissen zu modernen Technologien in der Wasserwirtschaft.

Unternehmenshistorie

28.10.2017

Verleihung des Sächsischen Umweltpreises in der Kategorie 1 „Umweltfreundliche Technologien und Produktionsverfahren“ an hydrograv GmbH.

2017

Marktreife der von hydrograv entwickelten Software Modell-Publisher, Stücklistengenerator.

2016

Marktreife der von hydrograv entwickelten Software proload.data zur Betriebsdatenanalyse auf Kläranlagen.

2015/16

Kläranlage Jeddah, Königreich Saudi-Arabien
Ausstattung der 8 Nachklärbecken mit hydrograv adapt Einlaufbauwerken.

2014/15

Umfassende Begleitung der Stadtentwässerung Dresden bei der Optimierung der Kläranlage Dresden-Kaditz durch:

  • Ausstattung der 6 Nachklärbecken mit hydrograv adapt Einlaufbauwerken,
  • Untersuchung der Nitrifikationsbecken durch CFD-Simulationen, hierzu Entwicklung der CFD-gestützten Simulation der Sauerstoffausnutzung (SSOTR, kLa),
  • Untersuchung der neu geplanten Umlaufbecken durch CFD-Simulationen.

2014

Die Zahl der Mitarbeiter der hydrograv steigt über 20. Ein interdisziplinäres Team aus Ingenieuren,  Informatikern, Mathematikern, Maschinenbauern und Hydrologen.
Marktreife (Beta-Version) der von hydrograv entwickelten Software proload.sms Schlammmanagementsystem für Kläranlagen – der Online CFD-Simulation auf Kläranlagen.

Ab 2012

Start einer eigenständigen Abteilung zur Softwareentwicklung – Einstellung des ersten – bei der hydrograv ausgebildeten – Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung.

Oktober 2009

Umzug vom ersten Dresdner Standort im modernen Bürokomplex in neue Büroräume in einem inspirierenden, denkmalgeschützten Gründerzeit-Gebäude in der Eisenstuckstraße 46 in Dresden.

Seit 2009

Dr. Martin Armbruster, Geschäftsführer der hydrograv GmbH, wird als Experte für Hydraulik in der Wasserwirtschaft in den DWA-Fachausschuss „Absetzverfahren“ berufen.

2009

Die erste Auszubildenden-Stelle der hydrograv GmbH wird besetzt (Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung).

2008

Marktreife (Beta-Version) der hauseigenen Software proload.cfd zur Simulation von Nachklärbecken.

2007

Errichtung des Prototyps des höhenvariablen Einlaufbauwerks hydrograv adapt auf der Kläranlage Köln-Weiden. Ein Erfolg vom ersten Tag an: klares Wasser im Ablauf des Nachklärbeckens, deutlich niedrigerer Schlammspiegel – und hohe Zuverlässigkeit der Technik.

2005

  • Start der Entwicklung von hydrograv adapt.
    Höhenvariables Einlaufbauwerk zur Verbesserung der Ablaufwerte und somit Effizienzsteigerung von Nachklärbecken.
  • Markteintritt mit 2D- und 3D-Strömungssimulationen für die Wasserwirtschaft, basierend auf dem langjährigen, branchenführenden Know-how der beiden Universitäten Karlsruhe und Dresden.

November 2004

Gründung der hydrograv GmbH in Dresden, mit den Geschäftsfeldern

  • Messung & Simulation von abwassertechnischen Anlagen,
  • Entwicklung & Konstruktion des Nachklärbeckeneinlaufbauwerks hydrograv adapt.

Gründungsmitglieder der Gesellschaft: Dr. Martin Armbruster (Geschäftsführer), Prof. Dr. Peter Krebs (Direktor und Lehrstuhlinhaber des Instituts für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft der TU Dresden) und Dipl.-Ing. Klaus Pahl.

2002

Start-up des Ingenieurbüros hydrograv in Karlsruhe.